Die A10 und die A24 zwi­schen dem Drei­eck Pan­kow und der Anschluss­stelle Neu­rup­pin gehö­ren zu den meist­be­fah­re­nen Stre­cken der Haupt­stadt­re­gion. Sie wer­den bis 2022 unter lau­fen­dem Betrieb aus­ge­baut bzw. erneu­ert, um dem künf­ti­gen Ver­kehrs­auf­kom­men gerecht zu wer­den.

Im Zuge des Aus­baus und der Moder­ni­sie­rung der BAB10/BAB24 muss in 3 Bau­ab­schnit­ten der­Ver­kehr von der Rich­tungs­fahr­bahn Ber­lin auf die Rich­tungs­fahr­bahn Ham­burg umge­legt wer­den. Hierzu ist

  • die zeit­wei­lige Sper­rung der Rich­tungs­fahr­bahn Ber­lin der BAB10 im Bau­ab­schnitt 6.2 zwi­schen Anschluss­stelle Ober­krä­mer und Kilo­me­ter 169+375 abhän­gig von der Wet­ter­lage vor­aus­sicht­lich am Mon­tag, 26.11.2018,
  • die zeit­wei­lige Sper­rung der Rich­tungs­fahr­bahn Ber­lin der BAB10 im Bau­ab­schnitt 8 zwi­schen Anschluss­stelle Müh­len­beck und Kilo­me­ter 184.100 abhän­gig von der Wet­ter­lage vor­aus­sicht­lich am Mitt­woch, 28.11.2018,
  • die zeit­wei­lige Sper­rung der Rich­tungs­fahr­bahn Ber­lin der BAB24 im Bau­ab­schnitt 5 zwi­schen Kilo­me­ter 228+675 und Anschluss­stelle Krem­men abhän­gig von der Wet­ter­lage vor­aus­sicht­lich am Frei­tag, 30.11.2018,

not­wen­dig.

Hin­ter­grund: Um die Bun­des­au­to­bahn unter lau­fen­dem Betrieb aus­bauen und moder­ni­sie­ren zu kön­nen, ist die Ein­rich­tung eines 4+0‑Verkehrs erfor­der­lich, bei dem der Ver­kehr in bei­den Fahrt­rich­tun­gen über eine Rich­tungs­fahr­bahn (in Rich­tung Ham­burg) gelei­tet wird. Um die Rich­tungs­fahr­bahn Ber­lin aus­bauen und moder­ni­sie­ren zu kön­nen, muss der Ver­kehr auf die Rich­tungs­fahr­bahn Ham­burg ver­legt wer­den. Dazu ist jeweils eine kurze Sper­rung der Rich­tungs­fahr­bahn Ber­lin mit einer Zeit­dauer von unter einer Stunde erfor­der­lich. Diese Maß­nah­men wer­den mit Rück­sicht auf die Verkehrsteilnehmer/innen jeweils in den ver­kehrs­är­me­ren Zei­ten durch­ge­führt.